Wirtschaftsförderung funktioniert in Warburg!

26. August 2020

Besuch bei SCHMALE LOGTEC GmbH im Industriegebiet Lütkefeld.

Im Rahmen ihrer Unternehmergespräche suchten Bürgermeisterkandidat Tobias Scherf und Ratskandidatin Heike Kaebsch das Unternehmen SCHMALE LOGTEC GmbH im Industriegebiet Lütkefeld auf.

Die Firma SCHMALE LOGTEC GmbH besticht bereits von Weitem durch ein architektonisch beindruckendes Bürogebäude mit dazugehörender Lager- und Produktionshalle. Gebaut wurde in Holzrahmenbauweise. Das Thema Holz zieht sich in angenehmer Weise durch alle Gebäudeteile und schafft einerseits für alle Angestellten der Firma eine angenehme, fast wohnliche  Arbeitsatmosphäre und andererseits in dem hellen, lichtdurchfluteten Bürogebäude die erforderliche Umgebung für kreative Kundenlogistiklösungen. Die Firma beschäftigt rund 25 Mitarbeiter. Die Unternehmer Angela und Erhard Schmale präsentierten beachtliche Lösungen für reibungslose Arbeitsabläufe z.B. für EDEKA, Rossmann, Häcker.  Es handelt sich u.a. um Lösungen für Leergutsortierungen für den Getränkegroßhandel, Lösungen für Reifen-Sortierpuffer oder Lösungen mit Multi-Order-Picking. Auch der Satz „Von Warburg in die Welt“ auf der Homepage der Firma ist wörtlich zu nehmen. SCHMALE LOGTEC erbringt ihre Leistungen rund um den Globus. Mit SCHMALE LOGTEC hat sich in Warburg ein innovatives zukunftsfähiges Unternehmen angesiedelt.

Die Firma SCHMALE LOGTEC GmbH hat im Jahr 2017 ihr Betriebsgebäude neu in Warburg gebaut. Ratskandidatin Heike Kaebsch und Bürgermeisterkandidat Tobias Scherf waren besonders daran interessiert, wie zufrieden Unternehmer in Warburg mit den Rahmenbedingungen der Politik sind. Die Unternehmer Angela und Erhard Schmale erklärten, dass die Entscheidung in Warburg betrieblich neu zu bauen, erheblich beeinflusst wurde, durch die unternehmerförderliche Art der Stadt Warburg.  Das Industriegebiet Lütkefeld wird in Zukunft durch einen Kreisel an der Kreuzung der Firma SCHMALE LOGTEC GmbH weiter gefördert. Scherf und Kaebsch teilten hierzu mit, dass  Fördergelder dazu bereits beantragt, die Ausführung  vorsorglich in Anbetracht der vielen bereits vorhandenen Baustellen auf das Jahr  2021 verschoben wurde, um den Verkehr hier nicht zu stark zu beeinflussen.

Aufgenommen wurde auch die Anregung, den Radweg hier instandzusetzen, da viele Arbeitnehmer mit dem Fahrrad in das Industriegebiet fahren. Die Radwege haben die CDU-Vertreter bereits selbst bei ihren CDU-Wahlkampfradtouren begutachtet.

Kleinere und mittlere Unternehmen stellen mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze in Deutschland. Die CDU sieht sich auch bei der Firma SCHMALE LOGTEC GmbH positiv mit einem ihrer Wahlkampfthemen nämlich der aktiven Ansiedlungspolitik für Unternehmen bestätigt und wird dieses Thema wie bisher auch weiter ganz oben auf der Agenda haben.

Für Bürgermeisterkandidat Tobias Scherf ist es wichtig, sich um Unternehmen zu kümmern und bei Fragestellungen und Problemen gemeinsam Lösungen zu suchen. „Ich will das wirtschaftsfreundliche Klima der Stadt Warburg und die positive Grundstimmung für den Standort Warburg weiter vorantreiben und Unternehmen die Vorteile des Standortes Warburg deutlich machen.“, erklärte Tobias Scherf. Ratskandidatin Heike Kaebsch, selber Unternehmerin, möchte dies im Falle Ihrer Wahl im Rat gern unterstützen. 

Bild: Von links: Unternehmerin Angela Schmale , Unternehmer Erhard Schmale, Ratskandidatin Heike Kaebsch, Bürgermeisterkandidat Tobias Scherf

Kommentare sind geschlossen.